Hainersee

Mit knapp 600 ha zählt der Hainer See zu einem der Großen im Leipziger Neuseenland. Reizvoll eingebettet in eine natürliche und grüne Umgebung, ca. 20 Autominuten von Leipzigs Innenstadt entfernt, bietet er neben Erholung auch vielfältige Wassersportmöglichkeiten.

.

Das Alleinstellungsmerkmal des Hainer Sees ist die im Süden gelegene und mit bunten Boots- und Ferienhäusern gesäumte Lagune Kahnsdorf. Entlang der ca. 2km langen Promenade lässt es sich gemütlich flanieren und es gibt allerlei zu entdecken. Gegenüber der oberen Insel liegt das Haus am See.
Im nördlichen Bereich der Lagune haben sich verschiedene Gewerbe niedergelassen. Somit kann hier das Segeln erlernt, ein Boot ausgeliehen oder eine Quadtour um den See gebucht werden. Zudem entstehen in diesem Gebiet das Hafenbecken sowie weitere Shops und touristische Attraktionen für das maritime Leben am See. Nicht weit davon befindet sich außerdem der kleine Sandstrand Kahnsdorf mit Beachvolleyballfeld und eigenem Anlegesteg.

IMG_0227

Im Ort gibt es das Café Kahnsdorf mit leckerem Kuchen, selbst gemachtem Eis und auch deftiger Küche. Unter Großen Kastanien versteckt, finden sie die Gaststätte „Schmiede“, die zum Bier und herzhafter Küche einlädt. Das Schillerhaus bietet Kaffee und Kuchen in historischem Ambiente. Im Winter auch am gemütlich knisternden Kaminfeuer.

Mein Tipp ist das unglaublich leckere Bisonsteak im Kastanienhof in Lobstedt 〈ca. 3 km〉.

Anfahrt:
Den Hainer See erreicht man über die B95, die Leipzig mit Chemnitz verbindet. Aus Leipzig oder von der A38 (Abfahrt Leipzig-Süd) kommend fährt man auf der B2, später B95 nach Süden in Richtung Borna. Hinter Espenhain kommt eine Tankstelle mit Ampelkreuzung. Dort nach rechts in Richtung Lobstädt abbiegen. Anschließend einfach der Ausschilderung nach Kahnsdorf folgen, das direkt am Hainer See liegt.

segeln Unterm-Kirchturm2Seerose